skip to content »

457040.ru

Speed dating glasgow 18 25

speed dating glasgow 18 25-48

Für das nächste Jahr hatte der Turnierdirektor noch bedeutende Neuigkeiten zu verkünden. Am häufigsten ist dabei Europas stärkste Badmintonnation Dänemark vertreten.

speed dating glasgow 18 25-10speed dating glasgow 18 25-75speed dating glasgow 18 25-37

In einem Endspiel auf Spitzenniveau hatten die an Setzplatz zwei gelisteten Dänen gegen Fajar Alfian und Muhammad Rian Ardianto aus Indonesien hauchdünn die Nase vorn.Gegen die jungen He Jiting und Du Yue aus China mussten sie sich jedoch mit und geschlagen geben.Die beiden 19-jährigen Chinesen hatten im Turnierverlauf schon Marvin Seidel und Linda Efler aus dem Turnier gekegelt und ließen sich auch im Finale von den beiden Dänen nicht stoppen. Wir haben nicht clever genug gespielt und waren wohl auch ein bisschen zu langsam.Wir spielen noch nicht so lange zusammen und haben auf jeden Fall noch Potenzial“, erklärte Rasmussen nach dem Mixed-Finale.In einem hochklassigen Endspiel erkämpfte sich Nitchaon Jindapol aus Thailand den Turniersieg im Dameneinzel.Für ihn ist es der erste Sieg bei einem Grand-Prix Gold Turnier. Bitburger Open in der Saarbrücker Saarlandhalle gingen zwei Titel an Europas stärkste Badmintonnation Dänemark. Der Däne Rasmus Gemke spielte sich im Laufe der Turnierwoche vom absoluten Außenseiter zum Titelträger und zog dabei das Publikum in der Saarbrücker Saarlandhalle auf seine Seite.

Thailand stand ebenfalls zweimal ganz oben auf dem Siegerpodest und auch eine Paarung aus China tritt als Turniersieger die Heimreise an. Nach seinem Finalsieg über Hsu Jen Hao gab es stehende Ovationen für die 20-jährigen, der sich von seinen neugewonnenen Fans ausgiebig feiern ließ. Das ist mein erster Grand-Prix-Gold-Titel, ich bin gerade einfach überglücklich“, freute sich Gemke nach dem Endspiel.

Außer Dänemark ist am Sonntag keine weitere europäische Nation vertreten.

Auch die Halbfinalbegegnungen des mit 120.000 US-Dollar dotierten Grand-Prix Gold Turniers fanden am Samstag ohne deutsche Beteiligung statt.

Mit erkämpften die Thailänderinnen die Satzführung. „Wir haben die Weichen für die kommenden vier Jahre neu gestellt und wollen das Traditionsturnier als Saar. Die Halbfinals sind gespielt, die Tickets für die Endspiele sind verteilt.

Danach leisteten die Japanerinnen kaum noch Gegenwehr und überließen Kititharakul und Prajongjai mit 21:6 das Spiel. Bitburger Badminton Open zog Turnierdirektor Frank Liedke ein durchweg positives Fazit: „Wir haben in diesem Jahr wieder ein super organisiertes Turnier gesehen. Dieses Engagement ist keinesfalls selbstverständlich und ohne die zahlreichen Helfer und die Unterstützung der Sponsoren, könnten wir so ein Turnier nicht auf die Beine stellen“, bedankte sich Liedke bei allen Beteiligten. Die Saarlandhalle ist bereit für den großen Showdown der 30. Wenn am Sonntag das Licht zahlreicher Scheinwerfer die Saarbrücker Saarlandhalle in ihrer ganzen Pracht erstrahlen lässt, gehen die Finalisten zu ihren letzten Begegnungen auf die grüne Matte.

Am Ende des Finaltags verkündete Turnierdirektor Frank Liedke noch eine wichtige Neuerung für die kommenden Jahre. „Ich war vor dem Spiel richtig nervös und bin sehr froh, dass ich auf dem Feld meine Leistung abrufen konnte.